* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Ohrlöcher selbst stechen

Ich habe es eben ausprobiert und es ist ganz einfach.

Zunächst trinkt ihr eine halbe Flasche Wein, der noch im Kühlschrank steht.

Dann kratzt etwas Eis aus dem Gefrierfach und legt es an euer Ohr. Wenn das Ohr schön taub ist, nehmt eine sterilisierte Stecknadel (einfach kurz in eine Flamme halten) legt einen Apfel, oder eine andere weiche, leicht eindrückbare Unterlage hinter eurer Ohr und bohrt die Nadel mit einem Ruck durch.
Es tut wirklich nicht weh, es ist vielleicht kurz unangehem, das vergeht aber schnell. Der schwierige Teil kommt jetzt erst: ein Ohrstecker muss durch das vorgebohrte Loch. Da die meisten Ohrstecker einen größeren Durchmesser haben als gewöhnliche Näh- oder Stecknadeln, muss man hier noch ein wenig nachbohren. Aber auch hier kann man sich wieder mit Eis aushelfen.

et voilà, hat man sein Ohrloch. Bei mir sind es jetzt die zweiten, eventuell kommt noch auf der linken Seite ein drittes dazu, mal sehen.

Damit sag ich: Gute Nacht!
14.7.13 03:09
 
Letzte Einträge: Der Schlüsselmeister - ein faszinierender Gegenspieler, Hoch das Bein


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung